5. SINFONIEKONZERT AUF DER SUCHE

Datum/Zeit: 05/03/2023 | 11:00
Veranstaltungsort: Congresshalle | Hafenstraße 12 | 66111 Saarbrücken

Im Calender sichern:
Apple iCal: iCal
0

Antonín Dvořák Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104

Sergej Rachmaninow 2. Sinfonie e-Moll op. 27

»Ein Stück Holz, das oben kreischt und unten brummt« – keine sehr schmeichelhafte Beschreibung für das Violoncello. Sie stammt von Antonín Dvořák. Ausgerechnet von demjenigen, der wohl eines der schönsten Cellokonzerte überhaupt komponierte. Das Cellokonzert ist das letzte große Werk, das Dvořák während seines dreijährigen Amerika-Aufenthalts schrieb. In der Musik steckt alles, was Dvořáks Musik auszeichnet: wunderbar gesangliche Themen, oft angehaucht von den Melodien seiner böhmischen Heimat, große dramatische Steigerungen, lyrische Emotionalität, eine fein ausgeklügelte Instrumentation. Wer diese Musik hört, merkt: Insgeheim muss Dvořák das Cello geliebt haben.

Sergej Rachmaninows zweite Sinfonie entstand ebenfalls zu einer Zeit, als sich der Komponist (mal wieder) fernab der russischen Heimat befand und in Dresden residierte. Rachmaninow verbrachte 25 Jahre in der Emigration. Ein Umstand, der ihm Zeit seines Lebens schwer zu schaffen machte und ihn immer wieder auf die Suche trieb: nach seiner Identität, seiner Heimat und nicht zuletzt nach sich selbst.

Weitere Informationen und Karten-Vorverkauf: www.staatstheater.saarland


5. SINFONIEKONZERT AUF DER SUCHE