Amata Festival

Datum/Zeit: 06/12/2022 | 19:00
Veranstaltungsort: Kuppelsaal Alte Post | Poststraße 2 | Pirmasens

Im Calender sichern:
Apple iCal: iCal
0

Amata (vorher: IntensivTheater) veranstaltet ein buntes Festival voller Kunst und Kultur mit dichterischem Poetry Slam, zauberhafter Magie, anregender Schauspiel-Performance, handgemachter Live-Musik und interaktiven Workshops. Die Festwochen finden von 15.-19. November in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen und vom 18.-23. Dezember im Forum Alte Post in Pirmasens statt. 
 
“Ziel des Projekts ist es, unsere vielfältige Kultur abzubilden“, erklärt Tim Ganter, Gründer und Geschäftsführer von Amata. „Vom Zauberkünstler über Schauspieler und Wortakrobaten bis hin zu Musical-Sängern und Jazz-Musikern“. Das Amata Festival sei eine kulturelle Wundertüte, die Kunstformen miteinander vereint und damit die unterschiedlichsten Gäste und kulturellen Vorlieben anspricht.

Ganz besonders stolz ist der Wahlsaarländer und gebürtige Pirmasenser auf die international bekannten Künstler der Veranstaltung; darunter der Musical-Star Thomas Borchert, der Musical-Komponist Frank Nimsgern, der Jazz-Musiker Roland Gebhardt und der Zauberkünstler Maxim Maurice. „Amata hat eine bewegte Geschichte, viele kennen uns noch unter dem Namen ‚IntensivTheater‘ und durch die Produktionen ‚Jesus Christ Superstar‘ oder ‚Der kleine Horrorladen’“, so Ganter. „Während der Corona-Pandemie hat sich vieles verändert, das gemeinnützige Unternehmen hat sich breiter aufgestellt und neue künstlerische Wege eingeschlagen.“ Bei allem Wagemut sei die wichtigste Sache jedoch unverändert geblieben: Die Mission, junge Kreative aus der Region gemeinsam mit Profis auf die Bühne zu bringen.

In der Vergangenheit wurde dieses Ziel vor allem mit zahlreichen ausverkauften Musical-Aufführungen in der Region und außerhalb (u.a. im Festspielhaus Neuschwanstein) erreicht. Nun hat Musikmanager Ganter den konzeptionellen Schwerpunkt des Konzepts verschoben: „Bei IntensivTheater lag der ‚intensive‘ Fokus auf einer im Werk angelegten Botschaft oder Atmosphäre. Diese haben wir dann mit Fingerfood, Darstellerbegegnungen und anderen Sinneseindrücken ausgeschmückt. Heute steht für mich die Kunst selbst im Mittelpunkt. Intensiv wird das dann beim Festival durch die innerhalb weniger Tage stattfindenden vielen unterschiedlichen Genres, Gestaltungsformen und Künstlerpersönlichkeiten – eben eine echte kulturelle Wundertüte.“

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.amata-festival.de. Eintrittskarten (pro Event gibt es nur 50 Plätze) werden ausschließlich über Startnext.de verkauft. Sollte wegen der Pandemie nicht in Präsenz aufgeführt werden können, wird das Festival online gestreamt.

Weitere Informationen unter: www.amata-festival.de


Amata Festival