ORFEO ED EURIDICE - ORPHEUS UND EURIDIKE

Datum/Zeit: 24/03/2023 | 19:30
Veranstaltungsort: Saarländisches Staatstheater | Schillerplatz 1 | 66111 Saarbrücken

Im Calender sichern:
Apple iCal: iCal
0

Ballett von Abou Lagraa zur gleichnamigen Oper von Christoph Willibald
Gluck

Im Grunde ist er ein rechter Jammerlappen und Weichling, dieser Orfeo. Man kann ja verstehen, dass ihn der Tod seiner Frau Euridice zu Tränen rührt, doch muss er deshalb zum Gotterbarmen herumflennen? Und als die Götter sich tatsächlich erbarmen und ihm den Abstieg in die Unterwelt gestatten, um dort vielleicht die Furien mit seinem Singen zu besänftigen – was ihm gelingt –, verpatzt er die zweite Aufgabe: Euridice hinter sich herzuführen, ohne sich umzudrehen. Wodurch Euridice erneut stirbt, doch noch einmal haben die Götter ein Einsehen und lassen sie bei den Lebenden.

Als »Orfeo ed Euridice« 1762 herauskam, galt sie als Musterbeispiel für die heraufziehende Opernreform, von der wir heute noch zehren. Nach wie vor zählt die Oper zu den populärsten Werken des Musiktheaters. Sie erfreut sich auch unter Choreographen großer Beliebtheit. Eine Art Ballett mit Gesang und Chor machten etwa so illustre Namen wie George Balanchine, Pina Bausch und John Neumeier aus »Orfeo ed Euridice«.

Das Gleiche tut nun Abou Lagraa, französischer Choreograph mit algerischen Wurzeln, der uns in Zusammenarbeit mit der italienischen Ausstatterin Paola Lo Sciuto eine neue Sichtweise auf diesen Klassiker der Operngeschichte zeigen wird.

Weitere Informationen und Karten-Vorverkauf: www.staatstheater.saarland


ORFEO ED EURIDICE – ORPHEUS UND EURIDIKE