STREETFOOD FESTIVAL SAARBRÜCKEN

Datum/Zeit: 24/07/2022 | 12:00 - 22:00
Veranstaltungsort: Bürgerpark | | 66111 Saarbrücken

Im Calender sichern:
Apple iCal: iCal
0

 Bereits zum sechsten Mal findet vom 22. bis zum 24. Juli 2022 das Street Food Festival im Saarbrücker Bürgerpark statt. Der Veranstalter tat&drang GmbH lädt auf seiner dreitägigen kulinarischen Weltreise nicht nur zum Schlemmen im Freien, sondern auch zum geselligen Verweilen mit Familie, Freunden und anderen Freizeit-Gourmets ein. Dabei gilt: je bunter die Kultur, desto kreativer das Essen. 

Wie schmeckt die Welt? Hier gibt’s die Antwort direkt auf die Hand! 

Einmal um die Welt an nur einem Wochenende 

Street Food zeichnet seit jeher das bunte Stadtbild der Weltmetropolen. Auch in Deutschland ist die Street-Food-Szene längst angekommen. Immer größer ist die Nachfrage nach ausgefallenen Köstlichkeiten aus fernen Ländern. Wer genug Hunger mitbringt, kann sich im Bürgerpark beim Schlendern von Stand zu Stand einmal um den ganzen Globus probieren. Auf dem Saarbrücker Street Food Festival erwarten die hungrigen Gäste rund 50 Stände aus aller Welt. Schon der Blick auf die Teilnehmerliste macht Appetit auf mehr: Neben beliebten Street-Food-Klassikern wie den asiatischen Teigtaschen („Dim Sum“), frisch aufgebrühten Eistees von „T-Icy“ und dem lateinamerikanischen BBQ von den stets gut gelaunten Jungs und Mädels vom „Santiago Latino Grill“, sorgen in diesem Jahr auch brandneue Stände zum Beispiel mit frittierten Sushi-Sticks für Urlaubsstimmung an der Saar. Bei der Standauswahl legen die Organisatoren großen Wert auf Vielfalt, Geschmack und Authentizität. Dabei ist es egal, ob ein Profi- oder Hobbykoch zum Löffel greift, „nur leidenschaftlich müssen sie sein“, so Mike Offholz, Projektleiter des Festivals. „Street Food steht auch für Nachhaltigkeit und Bewusstsein. So können sich unsere Besucher auf ihrer Entdeckungstour ebenso auf ein reichhaltiges vegetarisches und veganes Angebot freuen.“ 

Street Food verbindet Menschen und Kulturen 

Doch Essen allein ist nicht alles, was das Festival seinen Gästen zu bieten hat. Neben zahlreichen Leckereien lädt ein leichtes Rahmenprogramm die Festivalbesucher nicht nur zum Schlemmen, sondern auch zum gemeinsamen Verweilen mit der Familie, Freunden oder anderen „Foodies“ ein. „Unser Festival ist ein Ort des Miteinanders – eine Plattform für alle, die gutes Essen lieben.“, so Kai Harbig, Projektleiter, „Unsere Gäste schätzen die angeregten Gespräche mit anderen Besuchern oder den Standbetreibern selbst sehr. Gerade jetzt ist dieser Austausch miteinander wichtiger denn je. Zu sehen, wie Menschen auf unseren Festivals durch Essen in ferne Kulturen entführt werden und gemeinsam neue Geschmäcker auf ihrer Entdeckungsreise kennenlernen, macht uns immer wieder großen Spaß!“ Auch die kleinen Leckermäuler kommen nicht zu kurz: Neben Basteltischen, Leseecken und verschiedenen Spielmöglichkeiten können sich die jüngsten Festivalbesucher beim beliebten Kinderzirkus im Balancieren und Jonglieren üben oder bei einer Runde Tischfußball auspowern, nachdem sie sich genüsslich durch den ein oder anderen Nachtisch gefuttert haben. 

Festivalstimmung auch in Pandemiezeiten 

Mit dem Street Food Festival einen Schritt Richtung Alltag – „Die letzten zwei Jahre haben uns vor besondere Herausforderungen gestellt. Umso optimistischer und motivierter blicken wir in diesem Jahr nach vorne, die ausgelassene Stimmung auf unseren Festivals endlich zurückbringen zu können.“ „Mit unserem diesjährigen Street Food Festival möchten wir ein Zeichen für Vielfalt, Zuversicht und Einheit setzen! Die Sicherheit und das  Wohlbefinden unserer Besucher und Mitarbeiter steht für uns dabei natürlich an erster Stelle. Daher sind wir auf das Vertrauen und die Umsicht aller Teilnehmer angewiesen.“, ergänzt Nathalie Harbig, Geschäftsführerin der Eventagentur tat&drang. 

Weitere Informationen unter: www.facebook.com/streetfoodfestival.saarbruecken/


STREETFOOD FESTIVAL SAARBRÜCKEN