Die Känguru-Chroniken

Zu guter Letzt

Filmstart: 05.03.2020
Laufzeit: 92 Min.
Freigabe: FSK 0

Das beliebte Hörspiel-Phänomen um ein kommunistisches Känguru in Kreuzberg wird auf der Leinwand zum Leben erweckt.

Kleinkünstler Marc-Uwe Kling (Dimitrj Schaad) lebt ein wenig ambitioniertes und ziemlich ereignisloses Leben in einer Wohnung in Berlin. Eines Tages steht plötzlich ein Känguru vor seiner Tür (Stimme: Marc-Uwe Kling), das sich ein paar Zutaten für Eierkuchen bei ihm leihen will und kurze Zeit später unverhofft bei einzieht – ein Arrangement, von dem Marc-Uwe zunächst nicht sonderlich begeistert ist, doch nach und nach wachsen Kleinkünstler und Känguru zusammen. Dann wird allerdings ihr Kiez durch das wahnwitzige Bauprojekt des schwerreichen Rechtspopulisten und Immobilienunternehmers Jörg Dwigs (Henry Hübchen) bedroht. Mit Unterstützung der Späti-Betreiber Otto-Von (Tim Seyfi) und Friedrich-Wilhelm Yilmaz (Adnan Maral) sowie ihrer Nachbarin Maria (Rosalie Thomass) wollen Marc-Uwe und das Känguru Dwigs und seine Geliebte Jeanette (Bettina Lamprecht) aufhalten …

< zurück zur Übersicht

Die Känguru-Chroniken