einfach ausgehen

Nino Deda – 31.10.2020 – Neue Gebläsehalle, Neunkirchen

Dieses Zitat von Victor Hugo beschreibt wie kaum ein anderes die Passion, die in Nino Dedas Kompositionen steckt- Emotionen, Hoffnungen und Lebensfreude, all das verpackt in Tönen, die beim Zuhörer lebhafte Bilder entstehen lassen und so ihre ganz eigene Geschichte erzählen. Nino Deda, der 1968 in Tirana, Albanien, geboren wurde und seit 1992 mit seiner Familie im Saarland lebt, studierte Komposition und Klavier und ist aktuell als Musiker, Komponist, Kantor, Chorleiter und Dozent für Klavier und Akkordeon aktiv. Er engagiert sich in zahlreichen Projekten mit verschiedenen renommierten Musikern, für die er schreibt, komponiert und arrangiert- von Gospels, Instrumentalstücken, Choralbearbeitungen über Kantaten bis hin zu Kindermusicals. Eine der großen Leidenschaften von Nino Deda sind seine Klavierkompositionen, mit denen er- dem ja auch die Vertonung deutscher Lyrik schon lange am Herzen liegt- Poesie ohne Worte schreibt. Gerade in der diesjährigen Krise und der damit verbundenen, konzertantischen Zwangspause hat Nino Deda die damit für ihn verbundenen Emotionen der Hoffnung, der Einsamkeit, der Unsicherheit, aber auch der unverhofften Ruhe und der Lebensfreude in Kompositionen fließen lassen, die diese sehr „spezielle Zeit“ wie in einen Zyklus verpacken und auf seine mal virtuose, mal ganz ruhige Art zum einen den Zwiespalt der Gefühle in dieser Phase widerspiegeln und zum anderen den unbändigen Willen, etwas Neues zu schaffen und nach vorne schauen zu dürfen. Aus diesen Kompositionen ist sein zweites Klavier-Soloprogramm und zudem sein erstes Klavieralbum entstanden, welches Nino Deda im Rahmen dieses Konzertes am 31.10. um 20 Uhr in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen präsentieren wird.

Weitere Informationen unter: www.nk-halbzeit.de

Nino Deda – 31.10.2020 – Neue Gebläsehalle, Neunkirchen