einfach ausgehen

SWR Benefizkonzert – 09.09.21 – Arena, Trier

Der SWR möchte den Opfern der Katastrophe weiter zur Seite stehen nach dem Motto „#Zusammenhalten im Südwesten“ und ein Zeichen der Solidarität setzen. Am Donnerstag, 9. September 2021, veranstaltet er gemeinsam mit PoppConcerts das Benefizkonzert „Für den Aufbau nach der Flut“ in der Arena Trier. Es beginnt um 19:30 Uhr mit Julia Neigel, gefolgt von Jupiter Jones und Fury in the Slaughterhouse. Das Entgelt für die Tickets geht zu 100 Prozent an das Bündnis „Aktion Deutschland hilft“ für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe.

Fury in the Slaughterhouse

Mit dabei und Headliner des Abends ist die Band Fury in the Slaughterhouse. Die vor allem aus den 90er Jahren bekannte Band feierte 2017 ihr 30-jähriges Jubiläum. Noch immer strömen die Fans zu ihren Konzerten und lieben den Soundtrack. Mittlerweile haben sie mehr als vier Millionen Alben verkauft. Jetzt hat die Rockband, nach mehr als 13 Jahren, das neue Album „NOW“ produziert und ist damit im Sommer 2021 auf einer Open-Air-Tournee zu erleben. Der Band ist es ein Bedürfnis, die Menschen in ihrer Not an Ahr, Prüm und Kyll zu unterstützen.

 Julia Neigel

Mit „Schatten an der Wand“ gelang Julia Neigel der Durchbruch. Sie singt ihre Songs mit ausdrucksstarker, souliger Stimme und erschafft als eine der besten Rocksängerinnen Deutschlands schon früh ihren typischen „Neigel-Stil“. Sie verkaufte über zwei Millionen Alben und spielte mehr als 1.000 Konzerte. Unmittelbar nach dem Hochwasser half die Ludwigshafenerin in den betroffenen Gebieten bei Aufräumarbeiten mit. Beim SWR Benefizkonzert singt sie für die Menschen aus den Hochwassergebieten in ihrer Heimat Rheinland-Pfalz.

Jupiter Jones

In der Eifel gründete sich die Band Jupiter Jones im Jahr 2002. Der Durchbruch gelang ihr mit ihrem Hit „Still“, 2011 das meistgespielte deutschsprachige Lied im deutschen Radio und mit dem „Echo“ ausgezeichnet. Nach der Trennung 2018 haben Sänger Nicholas Müller und Gitarrist Sascha Eigner ihre Band Jupiter Jones im Januar 2021 zu zweit neu gegründet. Auch wenn die Bandmitglieder inzwischen nicht mehr in der Eifel leben, sammeln sie über ihre Veranstaltungen Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe und kommen jetzt mit dem SWR in ihre Heimatregion, um für die Betroffenen Musik zu machen.

Weitere Informationen unter: www.poppconcerts.de

SWR Benefizkonzert – 09.09.21 – Arena, Trier